Android: Probleme mit Fritz!App Fon

Meine Situation

Ich betreibe eine Fritz!Box 6490 Cable (Vodafone) mit OS 7.29 und ein Smartphon Xiaomi Redmi Note 9 mit MIU 12.5.3 als Betriebssystem. Als App habe ich derzeit die Version 2.6.1 vom 30.6.2022.

Wenn ich die Fritz!App Fon einfach nur nach Vorgabe installiere – was ja in 3 Minuten erledigt zu sein scheint -, funktioniert sie bei weitem nicht zuverlässig. Nach kurzer Zeit meldet sie sich beim manuellen Aufruf mit „nicht aktiv“ und sie ist es tatsächlich auch nicht: Kommt ein Anruf auf einer der eingestellten Nummern, klingelt es zwar, aber die App „geht nicht ran“, das Telefon wacht nicht auf, die Oberfläche der App ist nicht sichtbar und wenn man das Telefon entsperrt, sieht man nur „unbekannte Nummer“.

Ich habe lange experimentiert, bis ich nun eine mögliche Lösung gefunden habe. Nach meiner Erinnerung hat das alles schon funktioniert, ich vermute aber, AVM hat die App in den letzten Monaten kaputt-verbessert. Nach [1] sind allein 2022 bis jetzt (September) 5 Updates veröffentlicht worden! Das spricht nicht unbedingt für zielstrebige und schere Entwicklung – da kann man schon mal einiges kaputt machen, was schon ging…

Vorläufige Lösung

Bei Android 11 oder besser gesagt MIUI muss sich auch der Laie um die Vergabe der Rechte und Benachrichtigungen selbst kümmern. Damit ist er eigentlich überfordert!

Für unser Problem sind wirklich alle verfügbaren Berechtigungen zuzulassen(einzige Ausnahme: „WLAN ändern“). Insbesondere auch die für „Telefon“: Ich vermute, die App nutzt die Telefonsoftware des Systems als Frontend, und wenn sie das nicht darf, dann kommt eben beim Anruf keine Oberfläche. Unter „sonstige Berechtigungen“ sind alle roten Kreuze durch antippen in grüne Haken zu verwandeln.

„Autostart“ braucht man nicht anzuschalten – der funktioniert nicht; man muss die App unbedingt einmal nach jedem Neustart des Gerätes von Hand starten, sonst verliert sie nach einer Weile die Verbindung zur Fritz!Box.

Zum Schluss nicht vergessen, den Schalter auf AUS zu stellen, der die Berechtigungen nach einer Weile der Nicht-Nutzung wieder wegnimmt.

Außerdem muss die App unbedingt vom Stromsparen ausgenommen werden, was nicht der „Empfehlung“ entspricht – sonst lebt sie eben nach einer Weile nicht mehr (vollständig) und reagiert zu spät oder gar nicht.

Den Benachrichtigungston – falls man einen haben will, der zusammen mit Festnetztelefonen noch mehr Lärm macht – muss man bei „Einstellungen / Apps verwalten / Fritz!App Fon / Benachrichtigungen / ankommender Anruf“ festlegen, nicht in der App selbst. Das ist eine Vorgabe von Google.


Es ist traurig, dass AVM das nicht besser gelöst hat. Gut, es entspricht den Vorgaben von Google, alles so „sicher“ wie möglich zu machen, aber es lässt die App eben leider nicht richtig funktionieren. Hinweise in der Bedienungsanleitung und eine eine entsprechende Verlinkung dorthin innerhalb der App sollten doch möglich sein!

Ich bitte zu berücksichtigen, dass ich meine Lösung nur so beschreiben kann, wie ich sie mit meiner Ausrüstung sehen kann. Ich bin mir bewusst, dass es Abweichungen je nach Fritz!Box, Smartphon und Betriebssystemen gibt, die ich freilich nicht kenne. Ich bitte daher ausdrücklich um Kommentare!

[1] fritz-app-fon.de.uptodown.com/android/versions

Dienste in Ubuntu automatisch starten

Hier wird gut beschrieben, wie ich in Ubuntu und Debian Dienste automatisch bei Booten starten kann oder dieses auch wieder entferne, Normalerweise wird das bei der Installation mit erledigt, aber wenn man z.B. einen anderen Webserver möchte, muss der bisherige künftig ausgeschaltet werden.

Quelle:
www.tippscout.de/ubuntu-dienste-automatisch-starten_tipp_5451.html

Um zum Beispiel beim Booten immer den mysql-Dienst zu starten, reicht

sudo update-rc.d mysql defaults