Techniken zur Umgehung von Online-Zensur

Es wird immer wichtiger, sich zu informieren, wie man eventuell drohenden Sperren von Internetinhalten durch den Staat erkennt und umgehen kann. Dazu ist technische Sachkenntnis notwendig, aber es ist keine „Raketenwissenschaft“ und einige Werkzeuge sind durchaus auch durch weniger Geübte anwendbar. Wir müssen miteinander verbunden bleiben und den Zugang zu allen wichtigen Informationen erhalten!

Diesen beitrag habe ich über Telegram erhalten. Dazu habe ich Telegram auch auf dem Smartphone nicht aus dem Google App Store installiert, wo eine eventuell manipulierte Version (Verdacht: Eingebaute Backdoor für den staatlichen Zugriff) angeboten wird, sondern direkt von telegram.org – das war meine erste Maßnahme zur Zeit von „Corona“, um an unzensierte Informationen zu gelangen.

Ich freue mich ausdrücklich um Kommentare und Ergänzungen!


„Umgehen Sie Internetfilter, Zensur im App-Store, Zensur von Big Tech und mehr. Online-Zensur nimmt zu, selbst demokratische Länder erlassen umfassende Gesetze, die die Meinungsfreiheit der Bürger zensieren und ihren Zugang zu Informationen einschränken. Auch Big Tech-Unternehmen beschränken zunehmend die Meinungsfreiheit ihrer Nutzer.

Glücklicherweise gibt es viele Tools und Techniken, die Sie verwenden können, um Internetbeschränkungen zu umgehen und auf Inhalte zuzugreifen, die Regierungen, Tech-Plattformen und andere Zensoren verhindern wollen, dass Sie sie sehen.

Dieser Beitrag identifiziert vier Hauptarten von Online-Zensur und listet verschiedene Tools und Techniken auf, die Ihnen helfen, jede Form von Zensur zu umgehen.“…
Link zu UncutNews.ch

Freie öffentliche DNS-Server

Es hat Sinn, die vom jeweiligen Internet-Zugangs-Provider vorgegebenen DNS-Server nicht zu nutzen und durch andere zu ersetzen. Jeder Zugangsprovider hat ein „betriebsbedingtes Interesse“ daran, die Zugriffe der Nutzer zu protokollieren und auszuwerten. Zum Einen möchte man das vielleicht nicht unterstützen, zum Anderen dauert das eine gewisse Zeit, die sich in der höheren Antwortzeit niederschlägt – der Zugriff auf Websites mit vielen Komponenten wird merklich langsamer.

Wobei „merklich“ natürlich im Bereich unter einer Sekunde liegt, aber Unterschiede von vielleicht 20 ms pro Zugriff summieren sich schnell.

Hier ist ein Link zu einer von vielen Seiten, die ständig aktualisiert wird und solche freien öffentlichen Adressen auflistet:

Free and Public DNS Servers

Bleibt noch die Frage, welcher der schnellste DNS-Server ist. Diese Frage kann nicht einfach so beantwortet werden, da die Messergebnisse von der Auslastung, der Tageszeit, dem Ort uvm. abhängen. Da muss man probieren oder auch mal das Programm namebench (Linux, hier erwähnt) laufen lassen. Eine Übersicht geben diese Seiten hier:

DNS-Server schnell und sicher: Cloudflare 1.1.1.1 und andere
DNS-Server aus Deutschland

Alternative DNS-Server für mehr Tempo beim Surfen

Zu erwähnen wäre noch, dass es meist kein Hindernis ist, dass in den Routern der Netzwerkanbieter deren eigener DNS-Server unveränderbar einprogrammiert ist. Entscheidend ist, dass das Betriebssystem meines Computers oder Smartphones in den eigenen Einstellungen die Daten des von mir gewünschten Servers stehen!